Kontakt
Ihre Fragen beantworten wir gerne individuell:

Telefon 08171/6299-850

E-Mail info@ecobility.com

Unsere Leistungen

Gesamtanalyse beim Kunden

Eine genaue Analyse der bestehenden örtlichen Gegebenheiten bietet Ihnen eine umfassende Übersicht über die möglichen Veränderungen.
 

Allgemeine Beratung

Mit unserer allumfassenden Beratung zeigen wir Ihnen z.B. auf, welcher Ladesäulenstandort geeignet wäre, welche Möglichkeiten zur Abrechnung existieren und wie Sie ihr Marketing entsprechend anpassen können.

Konzeptionierung

Nach der genauen Gesamtanalyse und individuellen Beratung erstellen
wir ein passgenaues und auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Konzept.

Rentabilitätsvergleich

Wir vergleichen für Sie verschiedene Alternativen aus unserem umfangreichen Produktportfolio und bieten Ihnen die für Sie passende Variante an.

Produktauswahl

Anhand der analysierten Bedingungen und Ihrer Bedürfnisse werden
wir das für Sie passende Ladesystem auswählen um eine optimale Anwendung zu realisieren.
 

Angebot

Bei der Angebotserstellung bieten wir auf Wunsch individuelle Finanzierungsmöglichkeiten an und prüfen die Möglichkeit öffentlicher Förderungen.

Technische Beratung

Vor Ort erklären wir Ihnen die technische Umsetzung Ihrer neuen Ladeinfrastruktur und welche Vorteile diese für Sie und Ihr Unternehmen bringt.

Produktdemonstration

Gerne zeigen wir Ihnen unsere professionellen Ladelösungen bei Ihnen
vor Ort oder in unserem modernen Showroom bei uns im Haus.

Umsetzung

Von der termingerechten Lieferung, der Begleitung bei dem Projekt-Rollout oder der schlüsselfertigen Installation durch uns – Sie erhalten den benötigten Fullservice bei der Umsetzung Ihres Projektes.

Endabnahme/Schulung

Unsere technisch ausgebildeten Inbetriebnahmetechniker für Ladelösungen kümmern sich gerne um einen reibungslosen „Go-live“
Ihrer Ladeinfrastruktur, von der Inbetriebnahme bis hin zur Schulung Ihrer Mitarbeiter.

Ladesäulenlösungen

Ladelösungen maßgeschneidert für Ihre Bedürfnisse


Die Zukunft der Mobilität wird elektrisch sein.
Um weiterhin wie gewohnt mobil zu sein, bedarf es einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur. Dies beinhaltet eine Lademöglichkeit in den eigenen vier Wänden, beim Arbeitgeber, in öffentlichen Parkplätzen und Parkhäusern usw. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir ein auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmtes Konzept. Je nach Gegebenheiten lassen sich die Lademöglichkeiten mit einem intelligenten Managementsystem u.a. mit einer PV-Anlage, auch mit Batteriespeicher, vernetzen.

Quelle: www.mennekes.de

Trends und Ausblick

Wie wird die Ladeinfrastruktur in Zukunft aussehen?

Experten prognostiziert einen drastischen Anstieg der zugelassenen elektrisch angetriebenen PKWs.

Die Ladeinfrastruktur muss mit diesem Anstieg mithalten.
Bis zum Jahr 2025 sind zwischen 130.000 und 190.000 öffentliche AC-Ladepunkte und entsprechend zwischen 13.000 und 19.000 öffentliche DC-Ladepunkte notwendig.

- Der überwiegende Anteil der Ladevorgänge wird aber künftig im privaten Bereich stattfinden. Bezogen auf die beiden Fahrzeughochlaufszenarien ergibt sich ein Bedarf von 2,4 Mio. bis 3,5 Mio. Ladepunkten -> Faktor 1,125

- Aus diesem Bericht geht nicht hervor, ob die halböffentlichen Bereiche (Industrie, Kommunen, Hotels, Parkhäuser etc.) hier bereits berücksichtigt wurden oder noch dazu gerechnet werden müssen?


Quelle: Nationale Plattform Elektromobilität/Fortschrittsbericht 2018

Technik

Wechselstromladung


AC Laden

Jedes Elektroauto ist dafür geeignet, mit Wechselstrom geladen zu werden. Das On-Board-Ladegerät des Fahrzeugs wandelt hierfür den Wechselstrom in Gleichstrom um. Je nach verbautem Ladegerät kann die AC-Ladeleistung variieren. Ein VW e-up! lädt beispielsweise nur mit 3,7 kW, wohin gegen ein aktueller Renault ZOE mit bis zu 22 kW lädt und damit deutlich schneller wieder voll ist. Zur Absicherung und Kommunikation mit dem Fahrzeug benötigt man nun noch eine AC-Ladestation. Diese gewährleistet meist Zuhause oder an halböffentlichen Plätzen –etwa einem Firmengelände oder Parkhäusern –eine sichere und komfortable Aufladung von Elektroautos.

Gleichstromladung


DC Laden

Bei manchen Elektroautos gibt es eine schnellere Alternative zum AC-Laden: die Gleichstrom-oder auch DC-Ladestation. Der Strom wird hier direkt in die Batterie geladen, der teure und schwere Gleichrichter ist in der Ladestation verbaut. Diese sogenannten Schnellladestationen ermöglichen hohe Ladeleistungen. Beim Nissan LEAF beispielsweise bis zu 50 kW, beim Hyundai Ioniqbis zu 70 kW und bei Tesla derzeit bis zu 250 kW. Allerdings sind DC-Ladestationen deutlich teurer als AC-Ladestationen und werden daher hauptsächlich im öffentlichen Bereich eingesetzt.
 

(1)Es wird der Normverbrauch von 20,8 kWh/100km (auf der Grundlage der VO 692/2008/EG und einer Gesamtreichweite von 445 km) zugrunde gelegt.
(2)Minimale Ladezeit an öffentlicher DC-Ladestation mit Versorgungsspannung 400 V, Strom 300 A. Die Ladezeit 40 Minuten entspricht 10-80% Vollladung.
(3)Minimale Ladezeit an öffentlicher AC-Ladestation mit Versorgungsspannung 400 V, Strom 16 A (2-phasig).
(4)Minimale Ladezeit an Wallbox mit Versorgungsspannung 400 V, Strom 16 A (2-phasig).
(5)Minimale Ladezeit an Haushaltssteckdose mit Versorgungsspannung 230 V, Strom 10 A (1-phasig).
(Der EQC von Mercedes ist serienmäßig mit einem 7,4 kW AC-Bordlader und einem 110 kW DC-Bordlader ausgestattet.)

Downloads

Kontakt

Unsere Experten und Lichtplaner stehen Ihnen gerne für eine individuelle und kostenlose Beratung zur Verfügung.
Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach unter unserer Hotline 08171 / 6299 850 an.